Kleopatra-Bad

 

Jeder hat von ihr gehört: Kleopatra.

Sie soll eine der schönsten und anziehendsten Frauen der Geschichte gewesen sein und ihr Schönheitsgeheimnis war angeblich ein spezielles Bad.

Kleopatra soll nämlich jeden Tag in Eselsmilch gebadet haben. Sie hat eine ganz andere Zusammensetzung als die bei uns übliche Kuhmilch – beispielsweise wird sie von laktoseintoleranten Menschen meist ganz gut vertragen. In Zentralasien nutzten Menschen die Milch seit je her, um Babys zu stillen, deren Mütter keine oder nicht genug Milch hatten.

Heutzutage ist Eselsmilch in Europa teuer und schwer zu bekommen, weswegen wir das Kleopatra-Bad etwas abändern müssen.

Für ein modernes Kleopatra-Bad mischt man in das Badewasser möglichst fettige Milch (aber keine Sahne), etwas Honig und einen Schuss Mandelöl. Die Dosierung erfolgt nach Belieben – ich nehme auf eine volle Badewanne 2 Liter Milch, 3 EL Waldhonig und ca. 5 ml Mandelöl. Nach einem 20-30 minütigen Bad fühlt sich die Haut glatt und geschmeidig an.

Und selbst wann man nicht die Zeit (oder das Geld) hat, jeden Tag so zu baden, merkt man auch bei einem Mal in der Woche schon einen Unterschied.  =)

Eine Antwort auf „Kleopatra-Bad“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*